Gäbe es eine goldene Himbeeren der Mode, würden diese Styling Fauxpas als Kriterien zählen. Ob Knitter-Look oder schmuddelige Sneaker – diese Fehler sollten keiner Fashion-Frau passieren. Diese Checkliste hilft dir, Fehltritte zu vermeiden.

1. Make-up-Flecken

5-9-blog-hero-remove-makeup-stains-from-your-clothes-molly-maid

Der beige Rand am Halsausschnitt ist ein klassischer Fashion-Fehler, der auf heller Sommerkleidung allzu oft passiert. Da die Make-up-Flecken nicht in unserem Blickfeld liegen, vergessen wir sie dann auch gerne mal. Bitte jedoch unbedingt vermeiden und wenn möglich erst nach dem Überstreifen der Kleidung das schminken. Bereits zu spät? Feuchttücher wirken im Notfall Wunder!

2. Sichtbare BH-Träger

Dein Kleid sitzt perfekt und du bist bereit für den großen Auftritt – doch stopp! Trägst du auch den passenden BH? Träger-Tops, Racer-Back, rücken- oder schulterfreie Oberteile verlangen nach trägerlosen BH-Modellen oder selbstklebenden Silikonpads. Sichtbare Straps zerstören sonst die Optik deines Outfits. Achtung: Auch transparente Träger sind keine Option!

3. Abgenutzte Schuhe

Der Trend zu weißen Sneaker bringt ein verhängnisvolles Problem mit sich, das aber auch für alle anderen Schuhe im Schrank gilt: Schmutz und Makel im Material. Ein DIY-Kit mit Schuhbürste, Creme und Imprägnierspray leistet erste Hilfe und verwandelt deine Schuhe zurück zum i-Tüpfchen deines Outfits. Unser Tipp: Bei Regenwetter auf Wildleder, helle Farben oder Espadrilles-Sohlen verzichten.

4. Minilänge XXS

00012Gratwanderung der Zentimeter: Miniröcke und knappe Shorts sorgen im Sommer für noch heißere Temperaturen, doch auch bei kurzen Längen gibt eine Mindestgrenze. Sichtbare Pobacken in Hot Pants oder zu knappe Röcke solltest du unbedingt vermeiden, denn die sind leider mehr peinlich, als sexy.

5. Falten

Knitter-Looks erinnern eher an Studentenbude (ohne Bügeleisen) als an Styling-Profi und gilt als klassischer Mode-Fehler. Wer morgens keine Zeit hat, die Lieblingsbluse schnell zu bügeln, kann das Stück ins Badezimmer hängen und heißes Wasser in der Dusche aufdrehen. Der Dampf, der dabei entsteht hilft in SOS-Momenten, Falten ohne Bügeleisen etwas zu glätten. Besser gehst du aber auf Nummer sicher und wählst eine Outfit-Alternative.

Total
7
Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*