Fondue ist ein beliebtes Schweizer Gericht! Wir haben 4 alternative Varianten zum klassischen Käsefondue für euch zusammengetragen (inkl. Rezepte)

Fondue “Cajun”

dsc_00241

Zutaten:

  • 500 g Brokkoli
  • 500 g Blumenkohl
  • Salz
  • 300 g Cheddar-Käse, gerieben
  • 300 g Schmelzkäse
  • 150 ml Bier
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Paprikapulver (edelsüß)
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 1 Knoblauchzehe

Zubereitung:

Brokkoli und Blumenkohl putzen und in Röschen teilen, waschen und abtropfen lassen. Dann in kochendem Salzwasser etwa 4 Minuten blanchieren, danach in eiskaltem Wasser abschrecken.

Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden.

Den Cheddar-Käse, Schmelzkäse und Bier in einem Topf unter Rühren aufkochen. Mit Kreuzkümmel, Paprika, Salz, Pfeffer und Knoblauch würzen.

Die Käsemasse in einem Fondue-Topf füllen und auf dem Rechaud köcheln lassen, dabei immer wieder umrühren. Brokkoli- und Blumenkohlröschen auf Fonduegabeln stecken und in die Fondue-Käsemasse tauchen.

 

Thai-Fondue

swissmilk-fondue-chinoise-menge-berechnen-dam

 

Zutaten:

  • 400 g Putenbrustbrust
  • 400 g Kalbsschnitzelfleisch
  • 16 geschälte, entdarmte Riesengarnele
  • 3 Knoblauchzehen, geschält und zerdrückt
  • 1½ TL Curry
  • 10 EL Kokosnusscreme
  • 2 TL Zucker
  • ¼ TL Salz
  • 500 ml Geflügelbrühe
  • 500 ml Kokosnussmilch
  • 4 dünne Scheiben Ingwer
  • 1 Zitronengrasstängel
  • 2 EL Sojasauce
  • 100 g Gemüsestreifen (Karotten, Lauch, Sellerie)
  • Außerdem 16 lange Schaschlikspießchen.

Zubereitung:

Das Fleisch in ca. 6 cm lange Streifen schneiden. Jeweils eine Garnele und ein Stück Fleisch auf einen Spieß stecken.

Diegeschälten und zerdrückten Knoblauchzehen, das Currypulver, die Kokosnusscreme, Zucker und Salz zu einer Marinade verrühren und über die Spieße gießen. Mindestens 30 Min. marinieren lassen.
Alle Zutaten für die Brühe aufkochen. Auf dem Rechaud siedend halten und die Spiesschen darin garen portionenweise garen.

 

Winzerfondue

Zutaten:

  • 200 g Hühnerbrustbrüstchen
  • 200 g Kaninchenrücken
  • 200 g Schweinefilet
  • 200 g Kalbsfilet
  • 1 l Geflügelbrühe
  • 500 ml trockener Weisswein z. B. Riesling
  • 1 EL zerdrückte rosa Pfefferkörner
  • feingeriebene Schale von ½ Zitrone
  • 1 kleiner Lauch, in Streifen

Zubereitung:

Fleisch in 2 cm große Würfel schneiden. Auf Tellern appetitlich anrichten.

Die Brühe zusammen mit dem Wein, Pfeffer, Zitrone und Lauch aufkochen und auf dem Rechaud warm halten. Fleisch portionenweise aufspiessen und im Weinsud sieden lassen.

Beilagen: KartoffelkrokettenDauphinkartoffeln oder frisch gebackenes Baguette,

 

Japanisches Fondue (Shabu Shabu)

20150707lrdineshabu06-4

Zutaten:

  • 600 g dünn geschnittene Rinderhüfte
  • 1 Bund Karotten, geputzt, geschält, in Viertel geschnitten
  • 150 g Shitake, entstielt, in Streifen geschnitten
  • 200 g fein geschnittene Champignons
  • ½ fein geschnittener Chinakohl
  • 80 g Glasnudeln
  • 1,5 l Geflügelbrühe
  • 1 Würfel japanischer Seetang (Aus dem Asialaden)
  • 1 EL Misopaste (Aus dem Asialaden)

Für die Sesamsauce

  • 100 g Sesamsamen, hell
  • 1 Bund fein geschnittene Frühlingszwiebeln
  • 6 EL leichte Sojasauce
  • 6 EL Reiswein
  • 2 TL Zitronensaft
  • ½ TL Chilipaste
  • 2 TL Zucker

Zubereitung:

Für die Sesamsauce Sesamsamen in einer Bratpfanne ohne Fett rösten. Frühlingszwiebeln kurz mitrösten. Alles zusammen mit den restlichen Zutaten in einem Küchenmixer pürieren. In Schälchen anrichten.

Brühe zusammen mit dem Seetangwürfel und der Misopaste aufkochen. Zugedeckt 20 Min. ziehen lassen, dann den Seetang entfernen. Bouillon auf dem Rechaud siedend halten.

Karotten und Pilze in kochendem Salzwasser etwa 5 Minuten blanchieren, dann im Eiswasser abschrecken und abtropfen lassen. Glasnudeln mit einer Schere klein schneiden und in lauwarmem Wasser 10 Min. quellen lassen.

Alle Zutaten auf Tellern oder Platten appetitlich anrichten.

Zuerst etwa ein Viertel des Gemüses in die Brühe geben und kurz garen lassen. Dann ein Viertel des Rindfleisch zugeben und in der siedenden Brühe rosa garen.

Fleisch und Gemüse auf die Gäste verteilen. Fleisch in die Sesamsauce tunken und mit dem Gemüse verzehren.

Mit dem restlichen Gemüse und Fleisch etappenweise ebenso verfahren.

Total
1
Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*