b.good heisst der Must Be – “Schuppen” in Zürich der momentan einen riesen Durchbruch feiert. Er besticht unter anderem mit hausgemachten Burgern, Salaten, Grain Bowls und einem coolen Ambiente.

In der Schweiz gibt es momentan in Zürich zwei Restaurants des Labels b.good. An der Langstrasse und im Zürcher Niederdörfli. Man fühlt sich sofort willkommen beim Betreten der Filialen. Von der ruhigen, entspannten und familiären Atmosphäre wird man herzlich begrüsst. Das junge Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit und durch die Einrichtung, welche sehr dem heutigen “Hipster-Design” entspricht, will man am liebsten den ganzen Abend dort verbringen.

Die Küche ist sehr vielfältig, von Burger und Bowles zu exotischen Salaten mit Avocado und Quinoa. Vegetarisch, Vegan und natürlich auch für Fleischliebhaber – für jeden ist etwas dabei. Für die, die es eher pikant mögen ist der „West Side Mix“ ideal. Möchtest du lieber auf der sicheren Seite bleiben? – Dann empfehlen wir zum Beispiel den „Adopted Luke“.

Good Food – Good Mood

Die Preise variieren zwischen 16-25 Franken. Diese sind berechtigt, denn die Qualität der Nahrungsmittel ist erste Klasse und sie werden alle in der Schweiz produziert.

 

Die Gründer von b.good stammen ursprünglich aus Boston, USA und setzen sich für hausgemachte Speisen sowie regional und ökologisch hergestellte Produkte ein. 2004 setzten die beiden Freunde Anthony Ackil und John Olinto ihre Idee in die Wirklichkeit um. Heute haben sie 23 Restaurants in den Vereinigten Staaten und Kanada und seit 2014, zwei in Zürich.

Es sind keine Reservationen nötig. Wenn du dich aber noch genauer über b.good informieren möchtest, dann kannst du das unter www.bgoodrestaurants.ch machen.


xxx Gastbeitrag xxx

Dies ist ein Gastbeitrag von Kajoina und Nafisa. Die beiden wohnen in Wallisellen (ZH), machen beide momentan eine Ausbildung, sind beste Freundinnen die sich schon seit der Schulzeit kenn und sind beide eher leidenschaftliche „Essprofis“ als „Kochprofis“.

Total
9
Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*