Glühwein gehört zur Weihnachtszeit wie Geschenkeverpacken und Weihnachtsmärkte – und auch hier gilt: Selbermachen ist schöner als Kaufen. Denn so kannst du nicht nur ganz nach deinem Geschmack würzen, sondern auch die Qualität des Weines bestimmen. Wir zeigen dir, wie du Glühwein selber machen kannst – super einfach zu Hause und ganz nach deinem Geschmack! Dafür brauchst du nur eine Stunde Zeit und wirst mit deinem köstlichen eigenen Glühwein belohnt.

Glühwein selber machen: Der richtige Wein

Zur Glühwein-Zubereitung eignen sich besonders die Rotweine von der Côte-du-Rhone, südfranzösische Landweine und deutsche Rotweine wie Dornfelder, Spätburgunder und Lemberger – aber auch mit Weißwein schmeckt der Glühwein hervorragend. Bitte keine allzu teuren Weine verwenden, da der Alkohol beim Kochen verdampft und Duft und Aroma größtenteils verloren gehen. Für einen Wein für vier bis zehn Franken erhältst du bereits eine bessere Qualität als bei einem fertigen Supermarkt-Glühwein.

Zutaten für selbstgemachten Glühwein

  • ¾ Liter Rotwein
  • ¼ Liter Wasser
  • 3 Gewürznelken
  • 2 Zimtstangen
  • 2 Stück Sternanis
  • 1 Zitrone (unbehandelt)
  • ½ Orange
  • 3 Esslöffel Zucker

Glühwein selber machen: So geht’s

Wein und Wasser samt Gewürzen in einen Topf geben. Langsam erhitzen – nicht kochen! Die Temperatur soll 70°C nicht übersteigen. Die Zitrone und die halbe Orange in Scheiben schneiden und ebenfalls in den Topf geben. Das Ganze etwa eine Stunde auf dem Feuer lassen. Danach den Glühwein durch ein Sieb geben, um die Gewürze und Schalen zu entfernen. Mit Zucker abschmecken und heiß servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*