Escape Rooms boomen in der Schweiz. Ob in Basel, Bern, Zürich, St. Gallen oder Solothurn, fast überall öffnen momentan Escape Rooms die Türen für Besucher. Wir wissen nun auch wieso!

Was sind Escape Rooms?

Das ganze ist gewissermassen ein Spiel. Man spielt dabei für 60 Minuten Sherlock Holmes, sammelt Hinweise und versucht somit das Rätsel innerhalb von 60 Minuten zu lösen. Dabei muss man Zahlencodes entschlüsseln, Botschaften verstehen und nicht zuletzt ganz schön viel nachdenken. Es ist also nicht nur Fun, sondern fördert zudem das Gehirn. Das Spiel spielt man entweder zu zweit oder in einer Gruppe, wo dann alle mitdenken können. Die Räume in denen sich das ganze abspielt sind meist liebevoll gestaltet und widmen sich einem bestimmten Thema.

Escape Frauenfeld – Testversuch

Seit kurzer Zeit gibt es auch in Frauenfeld (TG) einen solchen Escape Room. Wir waren dort und haben das ganze für euch getestet. Im Keller, eines eher unscheinbaren Haus wird man freundlich begrüsst und mit dem Game vertraut gemacht. Die Spielregeln sind einfach: Man muss keine Möbel und Pflanzen verrücken und keine Bilder abhängen. Bevor man den Raum, der von aussen per Kameras bewacht wird betritt, bekommt man noch ein Walkie Talkie mit dem man sich im Notfall Tipps holen kann.

escapefrauenfeld

Bild: Escape Frauenfeld

Nun geht es los und man ist bereit für das Abenteuer. Der Raum ist schlicht gehalten. Darin befinden sich Zahlen an der Wand, ein Schrank, ein Spiegel, zwei Bilder, eine Uhr, ein Tischchen auf einem Teppich, ein Schreibtisch und ein Sideboard. Darauf finden sich Gegenstände wie eine alte Kamera oder ein Kerzenständer, bei dem ein Halter fehlt.

Man beginnt mit dem ersten Hinweis der in einer Schreibmaschine auf dem Schreibtisch klemmt und fängt an zu grübeln. Die 60 Minuten vergehen wie im Flug und wir kamen ohne Hilfe von Aussen nicht wirklich leicht über die Runden, doch das sei laut der Mitarbeiterin normal. Da wir nicht Spoilern möchten, können wir euch leider keine weiteren Details verraten. Doch wir können euch empfehlen beim nächsten Mal wenn ihr nicht wisst was ihr mit euren Freunden oder eurem Partner unternehmen sollt, einfach nach Frauenfeld zu fahren und es selbst zu versuchen. Wir können es nur weiterempfehlen!!!

Anfang 2017 mit einer Nuklearen Katastrophe

Momentan gibt es im Escape Frauenfeld «nur» ein Raum mit einem Thema. Jedoch wird das Thema Anfang 2017 erneuert, damit auch die die schon einmal dort waren wieder hingehen können und ein neues Rätsel lösen können. Dann nämlich mit dem Thema: Fallout – «Was wäre wenn jemand den roten Knopf gedrückt hat?
Die Welt steht am Rande einer Nuklearen Katastrophe und nur Sie und Ihr Team können das Unglück verhindern. Finden Sie einen Weg, vor Ablauf des Countdowns, die Welt vor dem sicheren Untergang zu retten.»

Weitere Informationen zum Escape Frauenfeld, findet ihr auf der Website www.escapefrauenfeld.ch

Total
25
Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*