Alle haben wir darauf gewartet, dass der beliebte Spiele-Klassiker Super Mario auf unsere Smartphones kommt. Heute war es dann endlich soweit, um 11 Uhr kam die Benachrichtigung, dass Super Mario Run nun verfügbar ist. Voller Freude ging ich in den App-Store und habe mir die App heruntergeladen um dann nach wenigen Spielminuten schon enttäuscht zu werden.

 

 

Die Spielweise ist ganz anders als wir, das vom SuperNintendo oder später den Gameboys kennen. Mario läuft selber, Mario springt auch von alleine über Hindernisse und mit einem Tippen auf den Bildschirm kann der Gegner dann eliminiert werden. Um zu springen bleibt man mit dem Finger einfach etwas länger auf dem Display und, das ist schon alles an Spielfunktionen, die Nintendo uns bietet. Durch die Tatsache, dass Mario einfach immer weiter läuft ist es fast unmöglich alle Cubes zu treffen, geschweige denn die Geheimgänge zu finden. Ausweichen kann ebenfalls eine Schwierigkeit darstellen, da man praktisch keine Kontrolle über die Spielfigur hat, im Grunde genommen kann man einfach in die Luft springen. Auch zurück gehen kann man nicht, das Spiel kennt nur eine Richtung, nämlich vorwärts. Wenn Mario einmal zu viel von einer Fleischfressenden Pflanze aufgehalten wird, fliegt er in einer Blase zurück. Um Mario aus der Blase zu befreien müsst ihr (ihr habt es bestimmt schon erraten) auf den Bildschirm tippen. Wenn man dann nach ca. 30 Sekunden am Ende des Levels angekommen ist, erwischt man die Fahne meist nur ganz unten und kann nicht einmal mehr Bonuspunkte absahnen. Hat man dann doch die ersten 3 Mini Levels gespielt und freut sich schon darauf Bowser saures zu geben wird man bitter enttäuscht, denn bevor man den ersehnten Boss-Kampf bestreiten kann wird man aufgefordert 10 CHF zu bezahlen um den Rest der Levels frei zu schalten.

Fazit

2stars

Super Mario Run ist in meinen Augen eine bittere Enttäuschung. Die Spielfunktionen sind stark eingeschränkt und 100 % in den Levels zu erfüllen ist nahezu unmöglich. Ein weiteres Defizit des Spiels ist die Tatsache, dass man nicht einmal den ersten Boss-Kampf machen kann und 10 CHF für diese Leistung, seitens Nintendo ist definitiv zu viel, ich würde dafür nicht einmal 2 CHF bezahlen.

Wer gerne Super Mario spielt, tut besser daran sich einen Nindento 2DS mit Super Mario Maker zu kaufen oder man holt den lange weg gelegten GameBoy Color aus der Versenkung und schlüpft dort in die Rolle des kleinen Helden.

An dieser Stelle kann ich nur sagen: «Liebes Nintendo-Team beschränkt euch auf eure Konsolen-Spiele (Die sind nämlich super) oder macht es beim nächsten Mal bitte besser.» Für diese Leistung vergeben wir gut gemeinte 2 Sterne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*