Seit kurzem läuft der «Drama-Thriller» Passengers mit Jennifer Lawrence & Chris Pratt in den Schweizerischen Kinos. In dem unglaublich mitreissenden Drama, geht es um die Reise zum Kolonie-Planeten Homestead II, mit dem vollautomatischen Raumschiff Avalon. Das «Kreuzfahrt-Raumschiff» beherbergt 5000 Passagiere. Auf der 120 Jahre andauernden Reise zu Homestead II, gerät die Avalon in einen Meteoritensturm, der technische Fehlfunktionen auslöst. Obwohl erst 30 Jahre der Überfahrt vergangen sind, erwacht der Mechaniker Jim Preston (Chris Pratt) aus dem Kälteschlaf und ist fortan auf sich alleine gestellt. Einige Zeit später “begegnet” er der Journalistin Aurora Lane (Jennifer Lawrence), die sein Schicksal teilt.

Der unglaublich detailreich gestaltete Thriller Passengers, besticht vor allem durch die enorme Bildgewalt des Weltraums. Der Story jedoch hapert es ab und an ein wenig an Originalität. Trotz allem mag Passengers zu überzeugen. Seien es die unglaublich echt wirkenden Bilder der Sonne, die an der Avalon vorbeizieht oder aber die wunderschöne Inneneinrichtung des Raumschiffs.

passengers21

Die Grundlegende Frage die einem Passengers indirekt stellt ist;

«Wie würdest du mit dieser Situation umgehen? Zu wissen, dass du alleine irgendwo im Weltall auf einem Raumschiff festsitzt und dein Schicksal vorsieht, dass du dein ganzes Leben inklusive Tod darauf verbringen wirst?»

Würdest du die anderen aufwecken um nicht alleine zu sein? Würdest du dir irgendwann das Leben nehmen, weil du es nicht mehr aushältst? Diese Situation verleiht dem Film das gewisse etwas, das dich den ganzen Film lang angespannt dasitzen lässt. Ich denke auch, dass diese Situation den Film, neben den faszinierenden Bildern, zu dem macht was er ist.

Leider ist es schwer mehr über Passengers zu schreiben ohne spannende Details zu spoilern, daher hören wir am besten an dieser Stelle auf und empfehlen euch ein Kinoticket für den Film zu kaufen und euch selbst ein Bild zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*