Wochenlang hatten Apple-Fans und Entwickler auf den heutigen Abend gewartet: Apple hat in San José im Rahmen der Eröffnungskeynote der WWDC 2018 zahlreiche Neuheiten präsentiert. Dabei drehte sich alles um Software und Apples zahlreiche Betriebssysteme. Alle Apple-Neuheiten haben wir in diesem Artikel zusammengefasst.

iOS 12 mit zahlreichen Neuerungen

Bild: © Apple

Apple hat mit iOS 12 ein überarbeitetes Betriebssystem für iPhone und iPad präsentiert. iOS 12 wird ab Herbst nicht nur neue Animojis und persönliche, sogenannte «Memojis» bringen, sondern auch einige Verbesserungen in Sachen Performance bieten. Zudem kommt iOS 12 mit Multi-AR, neuen Apps und FaceTime-Gruppenanrufen.

Überarbeitete Fotos App in iOS 12

Apple will mit iOS 12 auch seine Fotos-App verbessern und setzt auf mehr Intelligenz. Neue Suchvorschläge sollen für noch mehr Übersicht sorgen. Außerdem erkennt die App mit iOS 12 Bilder und Motive und sortiert sie nach Tags. Außerdem lassen sich mehrere Suchbegriffe miteinander kombinieren. Der neue „Für Dich“-Tab innerhalb der Fotos-App ermöglicht außerdem ein einfaches Teilen von Bildern, die das System automatisch vorschlägt. Das Bild lässt sich in voller Auflösung von anderen betrachten.

Siri wird noch klüger

Apple will die App-Integration von Siri verbessern. Insgesamt soll die Sprachassistentin noch smarter werden. Wer in iOS 12 beispielsweise mit Siri spricht und nach Entspannung verlangt, soll sie künftig Relax-Apps vorschlagen. Außerdem wird es für Siri eine neue Shortcuts-Apps geben, die den täglichen Workflow verbessern soll. Hier setzt Apple auf ein Drag & Drop-Interface, mit dem unterschiedliche Prozesse erstellen und aneinanderreihen kann. Siri wird so für den Nutzer „programmierbar“.

WatchOS 5: Apple Watch wird zum Walkie-Talkie

Auch Apples WatchOS bekommt in diesem Jahr eine neue Version. WatchOS 5 soll noch smarter werden und unterstützt zudem eine neue Sportart: Yoga. Die Apple Watch erkennt noch besser von alleine, wann ein Workout gestartet wurde und auch, wenn es beendet wurde. Apple hat Milliarden Datensätze der Apple Watch ausgewertet und auch die Erkennung von Herzproblemen dadurch deutlich verbessert. Nicht nur in Sachen Sport und Fitness bringt WatchOS 5 einige Neuerungen.

Bild: © Apple

Auch neue Kommunikationsmöglichkeiten finden den Weg auf die Watch. Eine neue Apple-Watch-App fungiert so beispielsweise wie ein Walkie-Talkie. Mit ihr lassen sich sehr schnell Sprachnachrichten zwischen zwei Watches hin und her senden.

Ein neues Siri-Ziffernblatt zeigt zudem neue Aktivitätsdaten und die Herzfrequenz des Trägers. Dazu hat Apple neue Shortcuts gezeigt. Das neue Siri-Ziffernblatt wurde auch für Apps von Drittanbietern geöffnet. Hier lassen sich also künftig neue Icons anzeigen. „Hey Siri“ ist auf der Apple Watch ab sofort nicht mehr notwendig. Wer möchte kann statt aussprechen des Sprachbefehls einfach das Handgelenk heben. Wie das im Alltag funktioniert, muss erst ein Test zeigen. Zu guter Letzt zeigte Apple im Rahmen der Keynote auch noch ein neues Zifferblatt, das samt neuem Apple-Watch Band, kunterbunte Regenbogenfarben ans Handgelenk bringt. Das neue Band ist bereits im Online Shop verfügbar.

macOS Mojave: Das ist neu für den Mac

Besitzer eines MacBook oder iMacs bekommen künftig endlich einen Dark Mode. Das hat Apple im Rahmen der Präsentation des neuen Betriebssystems für Apple-Computer namens macOS Mojave (Gesprochen Mohawe) demonstriert. Die gesamte Benutzeroberfläche des Mac wird dabei dunkel eingefärbt. Programmierer können somit auch in Xcode im Dunklen coden. Der neue dynamische Desktop ist in macOS Mojave ebenfalls neu. Hier können Nutzer das automatische Aufräumen, also sortieren, des „Schreibtisch“ einstellen. Auf Englisch nennt Apple die Funktion «Desktop Stacks» – eine Art Häufchenbildung für unterschiedliche Dateitypen. Somit bleibt der Schreibtisch immer ordentlich. Mac-Nutzer dürften sich auf dieses Feature sehr freuen.

Bild: © Apple

Der Finger bekommt ebenfalls eine neue Ansicht unter macOS Mojave, außerdem hat Apple die Screenshot-Funktion mit neuen Features ausgestattet. Der Mac bekommt auch eine neue App namens Voice-Memos, die bereits auf dem iPhone und mit iOS 12 auch auf dem iPad verfügbar sein wird. Apple hat den App Store für den Mac zudem gänzlich überarbeitet. Hier werden in Zukunft neue «Tabs» verfügbar sein, die unterschiedliche Kategorien bedienen. Dazu gehören zum Beispiel Begriffe wie „Entwicklen“, „Spielen“ oder „Kreieren“.

Die Updates werden im Verlauf des kommenden Herbst’s verfügbar sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*