Diesel ist nicht mehr cool, Bella Thorne ist eine Schlampe, Nicki Minaj ist böse, Gucci Mane ein Betrüger und Tommy Dorfman von «Tote Mädchen lügen nicht» eine Tunte! Was sich anhört wie eine Hasspredigt ist auch eine. Doch nicht von uns sondern von Hatern, die eben diese Aussagen auf Social Media gemacht haben.

Diesel ist nicht etwa tot oder nicht mehr In, im Gegenteil. Mit der Diesel Hau̶te Couture Kampagne & Kollektion macht das Label auf die Probleme von Cybermobbing und Hater im Netz aufmerksam und möchte damit nicht nur die Botschaft «Je mehr wir den Hass öffentlich machen und je mehr wir ihm mit Ironie und Respektlosigkeit begegnen, desto weniger kann er uns verletzen», verbreiten sondern unterstützt mit den Einnahmen der Diesel Hate Couture Kollektion die Anti-Bullying- und Cyberbullying-Programme der OTB Foundation.


Diesel als Marke wurde in Hass-Kommentaren nachgesagt «Diesel is dead» und «Diesel is not cool anymore». Diesel nutzt nun eben diese Hass-Kommentare und zeigt sie stolz in dem der Brand daraus einzigartige, individuelle Teile macht.

Zu kaufen gibt’s die Hate Couture Kollektion ab sofort im Diesel Online Shop.

Bilder: Copyright Diesel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*